Verkehrssichere Fahrräder gesucht

Norbert Geier und Markus Sistermanns (v.l.) freuen sich über die ersten Fahrradspenden, die nach der Überprüfung übergeben werden können.
Norbert Geier und Markus Sistermanns (v.l.) freuen sich über die ersten Fahrradspenden, die nach der Überprüfung übergeben werden können.

Die Radwerkstatt der Duisburger Werkkiste sucht gemeinsam mit dem Georgswerk Duisburg gut erhaltene und möglichst verkehrssichere Fahrräder für die geflohenen Menschen in den Übergangsunterkünften in Hamborn.

 

Die gespendeten Fahrräder werden in der Radwerkstatt überprüft, kleinere Reparaturen durchgeführt und dann über die Mitarbeitenden des Georgswerks im Rahmen der Kleider- und Sachspendenausgabe an die geflohenen Menschen verteilt. Damit können diese besser zu Beratungs- und Hilfsangeboten außerhalb der Unterkunft gelangen und auch eigenständig ihre Mobilität erhöhen.

 

Die gespendeten Fahrräder können in der Radwerkstatt der Duisburger Werkkiste, Schulstrasse 41, 47166 Duisburg oder beim Georgswerk Duisburg, Mittelstrasse 2, 47169 Duisburg, jeweils montags bis freitags in der Zeit von 9 bis 14 Uhr abgegeben werden. In dieser Zeit ist auch der Zweiradmechanikermeister Markus Sistermanns telefonisch (Tel.: 39 65 62 61) erreichbar.