Sozial in Hamborn

Petershof: Junge Bulgaren und Rumänen leisten soziale Arbeit
Im Gespräch mit Menschen in seiner Gemeinde (Foto: Pe) und im Stadtteil Marxloh ist Pater Oliver. Im Rahmen des Petershofer Modells kümmert sich das Sozialpastorale Zentrum auch um Marxloher Jugendliche – überwiegend aus Rumänien und Bulgarien. Die jungen Erwachsenen leisten auf Weisung des Jugendgerichts soziale Arbeit für Marxloh. P. Oliver berichtete darüber für Studentinnen und Studenten im Online-Seminar .

Freizeit- und Unterstützungsangebote im Duisburger Norden gebündelt im Netz
Wer von Fahrn bis Alt-Hamborn und von Bruckhausen bis Neumühl wissen möchte, welche Alltagsangebote es im Duisburger Norden gibt, ist gut beraten, einmal auf die neue Website „Gemeinsam in Hamborn“ (www.gemeinsam-in-hamborn.de) zu klicken.

Verkehrssichere Fahrräder gesucht
Die Radwerkstatt der Duisburger Werkkiste sucht gemeinsam mit dem Georgswerk Duisburg gut erhaltene und möglichst verkehrssichere Fahrräder für die geflohenen Menschen in den Übergangsunterkünften in Hamborn.

Sortiert wird vorerst in St. Peter
Mehrere Hundert Flüchtlinge werden hier bis zu ihrer längerfristigen Unterbringung anderswo einziehen. In der Kraftzentrale des Landschaftsparks bereiteten Helfende deren Unterbringung vor. Der Marxloher Petershof wird die bis zu 650 Geflohenen mit Kleidung versorgen. Essen für in Neumühl privat Untergekommene bietet das Projekt Lebenswert an.

Petershof versorgt Flüchtlinge im Landschaftspark mit Kleidung
Der Petershof wurde heute von der Stadt beauftragt, die Kleiderversorgung der ukrainischen Flüchtlinge in der Kraftzentrale im Landschaftspark zu organisieren.