„Was macht einen Engel aus?“

Bewegender Gottesdienst zu „Engelbegnungen“

„Was macht einen Engel eigentlich aus? Was ist für mich, für Sie ein Engel?“ Mit diesen Fragen starteten christliche und muslimische Frauen der Initiative „Frauen aller Länder laden ein“ am vergangenen Mittwoch, 4. Mai in einen sehr ungewöhnlichen interreligiösen Gottesdienst in der Hamborner Friedenskirche. Es ging um „Engelbegnungen“ und um ganz persönliche Erfahrungen, wie wohltuend die Vorstellung sein kann, „dass da etwas oder jemand ist, der oder das an meiner Seite steht, mit mir Freude teilt, aber auch Schmerz und Leid“, hieß es schon in der Einführung

 

Besonders berührend war ein Predigtimpuls, in dem eine der Frauen sehr eindrücklich vom Tod ihres Enkelkindes erzählte und betonte, bei aller Trauer sehr dankbar dafür zu sein, sich seitdem von diesem kleinen Engel oder Stern begleitet und beschützt fühlen zu können

 

Ebenfalls sehr eindrücklich war auch der Schlusssegen, der einmal mehr zeigte, dass der Glaube an Engel immer auch Trostspender bei den alltäglichen Herausforderungen des Lebens sein kann. Dort hieß es wörtlich:„Sei uns ein Engel, wenn uns die politischen Nachrichten ängstigen und ärgern, … wenn der Streit in der Familie nicht aufhört, weil jeder seine Position nicht aufgeben will, … wenn wir Schmerzen haben, … wenn wir uns von Freunden und Freundinnen nicht verstanden fühlen, … den wir spüren, der zu uns steht in allen Lebenslagen zu jeder Zeit.“