Josefstag mit Kolping-Banner

Geehrt wurden (v. re.) Hans Jackmuth, Christa Angenendt, Katrin Kubis und Willi Golombek. Links: Friedhelm Bleckmann
Geehrt wurden (v. re.) Hans Jackmuth, Christa Angenendt, Katrin Kubis und Willi Golombek. Links: Friedhelm Bleckmann

Die „Duisburger Werkkiste“ und die „Kolpingsfamilie Hamborn-Marxloh“ feierten in St. Joseph, Hamborn, ihr traditionelles „Josef-Schutzfest“.

 

Für ihre Treue zu Kolping und seinem Werk wurden dabei vier Mitglieder geehrt. Abt Albert Dölken überreichte Urkunden für 70 Jahre Treue an Willi Golombek, für 50 Jahre an Hans Jackmuth, für 40 Jahre an Christa Angenendt und für 25 Jahre an Katrin Kubis.

 

Im Gottesdienst, den Abt Albert Dölken leitete, predigte Schwester Ursula, Geistliche Leiterin der Kolpingsfamilie und Verantwortliche des Sozialpastoralen Zentrums Petershof. Fürbitten sprach eine Mitarbeiterin der Jugend- und Sozialwerkstatt Werkkiste. Kolping-Vorsitzender Friedhelm Bleckmann trug und schwenkte das Kolping-Banner und sang solo zum Schluss das neue Lied: „Wir sind Kolping …“.

 

Den festlichen Rahmen mit dem Gedenken an Josef, den Zimmermann, und an Adolph Kolping umrahmten Alexander Grün, Basilika-Organist in Kevelaer, und Dr. Matthias Keidel am Saxophon.