Orgelkonzerte starten mit Warschauer Musikkünstler

Mit dem Konzert am Sonntag, 25. September, 16.30 Uhr, startet in der Abtei Hamborn der sechsteilige Orgelzyklus 2022/23 der traditionsreichen jährlichen Abteikonzerte im Herbst, Winter und Frühling. Erster Gast ist Michal Markuszewski, Warschauer Dozent für Orgelimprovisation und liturgisches Orgelspiel der dortigen Frederic Chopin-Musikuni sowie Musiker an der evangelisch-reformierten Kirche in der polnischen Hauptstadt (Foto: ma-p).

 

Er bringt Werke des 17. bis 20. Jahrhunderts zum Klingen, darunter eine Eigenkomposition von Präludium und Fuge im Barockstil sowie Bachs Arie „Schafe können sicher weiden“ aus der Kantate „Was mir behagt, ist nur die muntere Jagd“. Bei freiem Eintritt und einer Bitte um Spenden erklingen außerdem Stücke u. a. von Cesar Franck (1822-1890), Alexandre Guilmant (1837-1911), Marco Enrique Bossi (1861-1925) und Oliver Messiaen (1908-1922).

 

Mit Rücksicht auf Infektionsrisiken empfiehlt die Abteimusik Besuchern, im Kircheninneren eine FFP2-Maske zu tragen und bei aktuellen Grippesymptomen auf einen Besuch des Konzerts zu verzichten.

 

Beim folgenden Konzert können sich Gäste dann am 30. Oktober auf Musik mit dem Salzburger Musiker Hans-Josef Knaust freuen. Das Programm der sechs Konzerte zum  Download gibt es hier

Download
Konzerte 2022 -23
Orgel 2022-23_Programm Einzelkonzerte.pd
Adobe Acrobat Dokument 1.0 MB

Dazu steht ein  Überblick über die gesamte Reihe unter Orgelkonzerte Abtei Hamborn 2022/ 23 als e-Paper im Netz.